Überregionales Branchen-Treffen der Experten für Mitarbeiterideen in Essen Firma Dornseif aus Münster auf dem Podium

Über 200 Ideenmanager und Gäste haben sich am 11. März im Ruhrturm in Essen versammelt und der Überreichung der Awards entgegengefiebert. Im Rahmen der 2,5tägigen Frühjahrkonferenz vom Zentrum Ideenmanagement (ZI) (10.-12.3.2015) haben sich die Experten für Mitarbeiterideen mit einem attraktiven Programm auseinandergesetzt.

In dem strammen Konferenzprogramm mit dem Tagungsort Essen ging es zwar bis zu den Wurzeln zurück, doch kamen auch die jungen Talente, die Azubi-Ideen, die Internationalisierung sowie der Perspektivwechsel nicht zu kurz. Mit Jule Weber, einer Poetry Slam-Gewinnerin, wurde der Einstieg in die Tagung außergewöhnlich. Im Anschluss daran eröffnete Werner Schmidt, Präsident des Zentrums Ideenmanagement (ZI) und Vorstand der LVM Versicherung, Münster, das offizielle Programm.

Ein außergewöhnliches Wechselspiel zwischen Input und Interaktion war sehr vorherrschend und dominierend über die drei Konferenztage und hielt die Konferenzbesucher im positiven Sinne auf „Trapp“. Das Programm war u.a. aus den Rückmeldungen der Teilnehmer aus den letzten Konferenzen entstanden und das Organisationsteam um die Geschäftsführerin Christiane Kersting nahm diese sehr ernst. Die beiden österreichischen Moderatoren Stefan Faatz und Johanna Gradauer führten gekonnt durch die Veranstaltung. Der jeweilige Konferenztag wurde von Walter Samuel Bartussek kurzweilig pantomimisch zusammengefasst, bei dem jeder einzelne Beitrag reflektiert und sich das Publikum köstlich über die Überzeichnungen amüsierte.

Bei der Verleihung der Awards am zweiten Konferenzabend wird auch ein Münsteraner Unternehmen auf dem Podium stehen. Die Auszeichnung Platz 1 für die Beste Idee 2015 zur Arbeitssicherheit und zum Gesundheitsschutz geht an: Dornseif e. Kfr., Münster.

Unfallverhütung ist ein großes Thema in jedem Unternehmen. Unfälle müssen gemeldet werden. Dornseif geht jetzt einen Schritt weiter und meldet und protokolliert auch Beinahe-Unfälle und andere Mängel. Dazu hat das Unternehmen ein Konzept entwickelt, sodass es gar nicht erst zu Mängeln und Unfällen kommt. Die Grundlage dafür sind Sauberkeit und Ordnung. Daniel Feldmann, Ideenmanager bei Dornseif erklärt die Idee, die dahinter liegt:

„Durch das tägliche Aufräumen des Arbeitsplatzes vor dem Feierabend und die monatliche Anwendung der 5-S bzw. A-Methode (Aussortieren, Aufräumen <Arbeitsmittel ergonomisch anordnen>, Arbeitsplatzsauberkeit, Anordnung zur Regel machen, alle Punkte einhalten und verbessern). Dies als ein Teil der japanischen KAIZEN-Philosophie kann mögliche Gefahren und Mängel, die einen Unfall auslösen, präventiv identifizieren und beseitigen“.

Das Managen von Mitarbeiterideen als Unternehmens- und Führungsaufgabe ist aus den heutigen Unternehmen nicht mehr wegzudenken. Viele größere Unternehmen haben den Trend hin zum Ideenmanagement erkannt, auch die mittelständischen Unternehmen ziehen nach. Insgesamt werden in vielen Unternehmensbereichen wie in der Produktion oder Verwaltung Ideen umgesetzt durch die Millionen von Euro eingespart werden können. Die Ideenmanager berichten, dass es den Mitarbeitern nicht primär um ausgesetzte Prämien geht, es geht vielmehr um Anerkennung für gute Ideen. Somit lässt sich u.a. die Mitarbeitermotivation steigern und dabei kann das Unternehmen Geld sparen, indem gleichzeitig Prozesse optimiert und die Qualität der Produkte und Dienstleistungen verbessert werden. Während früher Ideen in einen Briefkasten gesteckt wurden, die mehr oder weniger regelmäßig geleert wurden, geht es heute um die aktive Beteiligung der Mitarbeiter in ihrem Arbeitsbereich.

Werner Schmidt erläutert, warum er und die LVM sich so stark beim Thema Mitarbeiterideen engagieren:

„Im Fokus unserer Arbeit „Zentrum Ideenmanagement“ stehen die Ideen der Mitarbeiter. Jede noch so kleine Idee ist wichtig für jedes Unternehmen. Nur zwei Zahlen aus der aktuellen Statistik einer Umfrage des Zentrum Ideenmanagements: der Nutzen pro Vorschlag lag im Jahr 2014 bei 1.078 Euro und der Nutzen pro Mitarbeiter lag  bei 572 Euro. Ein Rechenbeispiel: Bezogen auf unsere 3.000 Mitarbeiter bedeutet dies eine Einsparung von 1,7 Mio. Euro“.

Christiane Kersting, Geschäftsführerin des Deutschen Instituts für Ideen- und Innovationsmanagement, ergänzt:

Wir fördern mit diesen Awards die Vision eines Ideenmanagements, das in den Unternehmen treibende Kraft für Verbesserungen ist. Wir zeichnen Unternehmen mit dem besten Ideenmanagement für exzellente Leistungen auf diesem Gebiet aus. Die Auswahl erfolgte – wie in den Vorjahren – durch eine unabhängige, internationale Jury in einem transparenten Verfahren“.Gruppenfoto_ZentrumIdeenmanagement - Kopie_

Von |Aktuelle Projekte, Berichte, Meinungen und Informationen|Kommentare deaktiviert für Überregionales Branchen-Treffen der Experten für Mitarbeiterideen in Essen Firma Dornseif aus Münster auf dem Podium

Über den Autor:

Call Now Button