IdeenMarketing bei Fresh Heads® in Bocholt

 

Podiumdiskussion an der Westfälischen Hochschule Bocholt

Podiumsdiskussion Fresh Heads®

Fresh Heads® – Die achtteilige Veranstaltungsreihe der Westfälischen Hochschule Bocholt richtet sich an alle Gründungswillige und -interessierte, an Studierende und Mitarbeiter der Westfälischen Hochschule, Unternehmensnachfolger und endete am 18.12.2014 mit einer Podiumsdiskussion.

Der Bogen war breit gespannt, konnten die Teilnehmer doch sehr viel aus den einzelnen Veranstaltungsmodulen mitnehmen:

  • Eröffnungsveranstaltung mit Vortrag: Erfolg beginnt im Kopf
  • Kommunikation im Konflikt
  • Ideenmanagement: Von der Idee zur Innovation
  • Businessplan – das Drehbuch einer Unternehmensgründung
  • Vom Tellerwäscher zum Millionär. Auf dem Weg dorthin sich persönlich und schutzrechtlich absichern
  • Recht und Steuern
  • Die optimale Rechtsform für Ihr Unternehmen – Rechtliche und steuerliche Fallstricke auf dem Weg in die Selbstständigkeit vermeiden
  • Kreditprogramm und Förderungen, Versicherungen
  • Professionell akquirieren – die Kunst für Start-ups, Kunden zu gewinnen
  • Die Podiumsdiskussion bot Gelegenheit, von Erfahrungen anderer zu lernen und sich mit Unternehmen und Experten der Gründerszene auszutauschen.

Gudrun Richter von IdeenMarketing saß als Expertin auf dem Podium und stand Rede und Antwort zu Fragen, die sich Gründer unweigerlich stellen, wenn Sie beginnen, sich mit dem Thema Selbstständigkeit zu beschäftigen.

Hier finden Sie das vollständige Interview in verschriftlichter Form:

 Frage: Frau Richter, zunächst danken wir Ihnen, dass Sie von weiter her zu uns nach Bocholt gekommen sind, in dieser Jahreszeit mitunter eine nicht immer bequeme Anreise. „IdeenMarketing“ – was haben die Zuhörer sich darunter vorzustellen? Sie haben doch sprichwörtlich nichts in Händen, was Sie jemanden „verkaufen“ möchten, oder?

Antwort: Der Name: im Logo stecken die drei Elemente (Logo hochzeigen): Marketing, Kommunikation, und Ideen. Zunächst: steckt nicht hinter dem jedem Unternehmen die Geschäftsidee, die es bekannt zu machen gilt – damit „man“ weiß, dass es das UN gibt. Pressearbeit, Texte für Homepages, Unterstützung beim Messeauftritt, einladen – sonst wundern sich alle, dass sich kein Kunde auf den Messestand verirrt,  durchführen und nachbereiten 3. Standbein: Ideenmanagement sprich Mitarbeiterideen

Frage: Wann reifte in Ihnen der Gedanke, sich selbständig zu machen? Was war der Auslöser hierfür?

Antwort: Ich arbeite seit 31 Jahren – war in den letzten Jahren Marketingleiterin – und oft gibt es Veränderungen in den Organisationen, so dass die Idee in mir reifte, es auf eigene Faust zu versuchen

Nun sind Sie seit 15 Monaten  selbständig. Gab es Augenblicke, dass Sie den Schritt zu Ihrer eigenen beruflichen Existenz bereuten? Man darf sich nichts vormachen, es braucht Geduld, Geduld, gute Kondition, Kapital und Spucke; von heute auf morgen ist jeder Existenzgründer: Einkäufer, Verkäufer, Akquisitör, Entrepreneur, Manager, Buchhalter, CRM-Spezialist, IT-Fachmann, ein wenig wie ein Tierdompteur (ich habe auch Tiere zu Hause) – und das alles auf einmal – ohne besondere Ausbildung! Die Praxis kommt durch das Doing

Frage: Sie sind alleine den schwierigen Weg in die Selbständigkeit gegangen? Wer hat Ihnen dabei geholfen? Oder wollten Sie „Powerfrau“ sein und Hilfe ablehnen?

Antwort: Ich bin zwar sehr emanzipiert, kann dennoch gut Hilfe annehmen. Z.B. hatte ich Gründungscoaching, eine Gruppe mit kollegialem Coaching, bin in Netzwerken unterwegs, der Austausch mit Gleichgesinnten ist das A und O – erlauben Sie mir den Vergleich wie in Selbsthilfegruppen. Ob Sie im Team gründen oder allein.

Frage: Was geben Sie Personen, vor allem den hier anwesenden Studierenden, mit auf den Weg, wenn sie sich selbständig machen möchten?

Antwort: Hören Sie auf Tipps, sprechen Sie mit Ihren Freunden, Bekannten, Eltern, Bankern, und schauen Sie, welche Tipps Sie verwerten können, prüfen Sie, ist da ‚was dran, was die Leute sagen. Wie können Sie Ihr Geschäftsmodell weiter schärfen, modellieren – kontinuierlich anpassen. Und denken Sie dran:  Was sagte der Erfinder der Glühbirne Thomas Edison: Ich habe  nicht versagt, ich habe nur 10.000 Wege gefunden, wie es nicht funktioniert“.

 

Hier findet sich der Flyer mit den detaillierten Informationen zu allen Veranstaltungen
Flyer FreshHeads-6seiter-zickzack

Von |Aktuelle Projekte, Berichte, Meinungen und Informationen|Kommentare deaktiviert für IdeenMarketing bei Fresh Heads® in Bocholt

Über den Autor:

Call Now Button